Unser Beitrag, um das Netz nicht zu überlasten

  • 20. März 2020
  • 69 views

  • 0 comments

  • 0 favorites

Netflix, YouTube und Co. haben angekündigt, die Qualität ihrer Streamings herunterzufahren. Bei uns zahlt es sich jetzt aus, dass wir seit jeher auf Datensparsamkeit setzen, um den Co2-Fußabruck zu minimieren. Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie!

In den Zeiten von #stayathome ist es bemerkenswert, dass die großen Player genötigt sind, ihre Streaming-Kapazitäten herunterzufahren, um eine mögliche Überlastung der Netze zu vermeiden. Auch, wenn Kinoflimmern längst nicht mit den Abrufzahlen von Netflix, Amazon und YouTube konkurriert, stehen wir doch zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung.

Durch unsere von Anfang an gefahrene Strategie der Datensparsamkeit zeigten wir von Anfang an, dass Streaming auch verantwortungvoll und ressourcensparsam geschehen kann, ohne auf Komfort für unsere Kunden zu verzichten. Wir verzichten z.B. auf jegliches Autoplay unserer Videos und verzichten auch auf die Speicherung der Quell-Dateien. Ihr habt selbst die Möglichkeit, die Qualitätsstufe auf 720p oder noch niedriger herunterzusetzen. Über unsere mobile Website nutzen wir ein spezielles mobiles Format, um die Datenlast noch weiter herunterzufahren. Und ganz wichtig: Wir nutzen Server in Deutschland, die ausschließlich mit Strom aus 100% regenerativen Quellen laufen. Dies ist nicht nur aktiver Umweltschutz, sondern in diesen Zeiten auch ein Beitrag zur Stabilität unserer Netze!

Alles über unser nachhaltiges Streaming erfahrt ihr hier.

Tags:

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Fügen Sie einen Kommentar hinzu.